Die nächste Welle der GEMA kommt!

Veröffentlicht auf von lucas-schreibt

Bald kann ich hier eine weitere Rubrik einrichten, denn wer immer für Aufsehen sorgt, ist eindeutig die GEMA. Wie in allen Betrieben oder Unternehmern, sowie bei "Geldeintreibern" - die GEMA - müssen die Mitarbeiter natürlich beschaftigt werden. Die GEMA-Schmiede hat wieder ein tolle Idee hervorgebracht und die geht den Dicothekenbetreibern an den kragen. Für viele könnte es das Aus bedeuten und für viele Jugendliche heißt es dann, zu Hause feiern. Aber es ist nicht so, das es neu ist, nein, die GEMA will einfach nur die Gebühren, die sie sowieso schon für die abgespielten Lieder einkassieren, erhöhen. Bis auf 1000 Prozent. Ein etwas kleinerer Discobetreiber der im Jahr durchschnittlich schon ca. 5.000€ an die GEMA abtritt, muss sich mehrstellige Summen einstellen. Ungefär 35.000€ bis 50.000€ im Jahr, je nach dem was alles so anliegt. Doch was sollen sie tun? Selbst einmal das erhöhen von Eintrittsgeldern würde nichts bringen, weil die GEMA an denen ja auch mit verdient, sobald diese Steigen, muss widerum mehr an die GEMA abgegeben werden. Aus dieser Lage hilft so gut wie nichts mehr heraus. Selbst die ganz großen Discos bangen um ihre Existenz.

Veröffentlicht in Blog-Artikel

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post